Gegen Gewalt an Schulen
Gegen Gewalt an Schulen

Ein Beispiel       Schmerzensgeld nach Körperverletzung

Ein Kind (11-13 Jahre) schlägt ein anderes Kind über einen langen Zeitraum hinweg in der Schule, sodass sich das gechlagene Kind in psychiatrische Behandlung begeben musste.

 

Der Täter wurde zu einem Schmerzensgeld von 4.000,00 € verurteilt.

 

Die Minderjährigkeit schließt eine zivilrechtliche Haftung nicht aus.

 

Mit einen Titel kann der/die Geschädigte dann seinen Anspruch 30 Jahre lang geltend machen. Sobald der Täter das Arbeiten beginnt, kann man seinen Anspruch gegen ihn vordern.

 

Der Täter  ist verpflichtet alle entstandenen Kosten dem Geschädigten zu erstatten. 

Lohn- Haushalts- Heil- und Krankenhauskosten oder bei bleibenden Schäden der Erwerbsunfähigkeit.

Prügelnde Kinder, die Ihre Mitschüler verletzten und selbst dabei verletzt werden bekommen kein Schmerzensgeld (Was bewiesen werden muss). Hier gilt die unmittelbare Verteidigung, also die Abwehr, die das Kind zum Schutze seiner Gesundheit anwendet. Dies schließt auch ein Zurückschlagen ein, um weitere Angriffe abzuwehren.

Hier finden Sie uns

Gegen Gewalt an Schulen
Schafsteg 4
96472 Rödental

Kontakt

Wir sind zu erreichen:

 

Büro

09563/729422

 

Wenn es brennt...

1622340554 1622340554

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gegen Gewalt an Schulen